Matrix-Rhythmus-Therapie MaRhyThe / Schmerzhafte Verspannungen lösen

Matrix-Rhythmus-Therapie MaRhyThe / Schmerzhafte Verspannungen lösen

Ob hartnäckige Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen, Frozen Shoulder, Fersensporn oder Rheumatische Beschwerden: wenn am Bewegungsapparat Schmerzen auftreten, stehen diese direkt in Zusammenhang mit einer gestörten Versorgung des Gewebes. Die Zellen erhalten zu wenig Nährstoffe und Sauerstoff, gleichzeitig werden Abbauprodukte des Zellstoffwechsels ungenügend entsorgt. Die Verbesserung dieser zellulären Rahmenbedingungen ist das Ziel der Matrix-Rhythmus-Therapie, die unterdessen in zahlreichen Ländern mit grossem Erfolg angewendet wird.

Fünf Jahre universitäre Grundlagenforschung und weitere zwei Jahre Entwicklungsarbeit waren nötig, um das Gerät bis zur Praxisreife zu bringen. Dabei gewann Dr. Randoll, der Entwickler dieser Therapiemethode, erstaunliche Erkenntnisse. Anhand von Videomikroskopie konnte gezeigt werden, dass sich Muskelzellen unaufhörlich bewegen und pulsieren. Diese rhythmische, nicht spürbare Mikrovibration der Muskulatur findet sogar im Schlafzustand statt. Die Intensität erhöht sich bei körperlicher Aktivität und variiert im Bereich von 8-12 Hz. Durch Bewegungsmangel und chronische Verspannungen nimmt sie ab. Für den Zellstoffwechsel ist dieses Muskelzittern von entscheidender Bedeutung, hält es doch die zelluläre Logistik aufrecht, die lebenswichtige Versorgung der Zellen.

Wie Fische im Aquarium, werden auch unsere Körperzellen von Flüssigkeit umspült. Diese extrazelluläre Matrix oder Zwischenzellflüssigkeit ist der einzige Weg, auf dem Nährstoffe und Sauerstoff vom Blut in die Zellen gelangen. Wenn im Aquarium der Abfluss verstopft ist und kein frischer Sauerstoff ins Wasser kommt, werden die Fische krank und sterben schliesslich. Ähnlich ergeht es unseren Zellen, wenn die Mikrozirkulation gestört ist. Jede Krankheit kann so als entgleiste Zelllogistik verstanden werden.

Mit der Matrix-Rhythmus-Therapie werden die zellulären Prozesse wieder optimiert. Durch den Schwingkopf, der nach dem Vorbild einer logarithmischen Spirale geformt ist, wird eine harmonische Schwingung bis tief ins Gewebe gebracht. Diese Frequenz entspricht genau der natürlichen Mikrovibration der Muskulatur und breitet sich als Wellenmuster kreisförmig im Körper aus. Es entsteht ein Mitnahmeeffekt, so dass chronisch kontrahierte Muskelzellen sich wieder entspannen und in ihren Normalzustand zurückkehren. Schmerzen verschwinden teilweise oder ganz, die Regeneration von Gelenken wird unterstützt, der Lymphfluss wird entstaut und die Wundheilung geht schneller voran. Sportler schätzen die spürbar schnellere Erholung der Muskulatur nach dem Training.

Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist ideal bei Verspannungen und chronischen Schmerzen, Frozen Shoulder, Hüfte-, Knie-, Kopf-, und Nackenschmerzen. Ebenfalls können Fersensporn, Sehnenprobleme, Ödeme und Narben behandelt werden. Sie ist eine optimale Ergänzung zu einer ganzheitlichen Behandlung mit dem Therapie-Schwingkissen, mit Korrektur der Beckenstatik und spiraldynamischem Muskelkettentraining.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.