Rückenschmerzen bei Hexenschuss

 

Wen es schon mal erwischt hat, der kennt den heftig einschiessenden Schmerz im unteren Rücken, der ohne Vorwarnung eintritt.

Oft ist die Ursache eine Verkürzung der Muskeln und Faszien auf der Rumpfvorderseite, bedingt durch häufiges Sitzen und vornüber gebeugte Arbeitshaltung. Diese Spannung kann sich akut verstärken, wenn man z.B. einen schweren Gegenstand aus dem Kofferraum hebt oder sich nach der Gartenarbeit abrupt aufrichten will.

Um den Rücken gegen diese nach vorne ziehende Kraft aufzurichten, muss die Rückenmuskulatur eine verstärkte Gegenkraft aufbringen. Dadurch erhöht sich der Druck auf die Bandscheiben dramatisch. Das Gehirn registriert die Gefahr einer Beschädigung der Bandscheiben im Lendenbereich und sendet einen starken Alarmschmerz.

Der Hexenschuss oder Lumbago ist somit eine Schutzreaktion des Körpers, aber auch ein Warnsignal. Er ist ein Hinweis auf mögliche Schäden an den Bandscheiben und lässt eine muskuläre Dysbalance vermuten. Mit Wärmeanwendung und Entspannung vergeht der Schmerz oft wieder. Eine WBA-Behandlung kann hier sehr unterstützend wirken, um den Körper schnell in die Entspannung zu führen und überschüssige Energie abzuleiten. Zusätzlich braucht es gezielte Dehnungsübungen für die Rumpfvorderseite, die der Patient selber ausführen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.